Ist Karlsruhe eine „Nachhaltige Stadt“? Darüber diskutierten Bürgerinnen und Bürger am 12. Februar 2019 im Architekturschaufenster. Eingeladen zu der Veranstaltung hatten Studierende des Instituts für Geographie und Geoökologie (IFGG). Sie hatten sich im Projektseminar Lehramt Geographie PLUS ein Jahr lang damit beschäftigt, wie Nachhaltigkeit in Kalrsruhe gelebt wird, und die Bewohnerinnen und Bewohner dazu befragt. Im Architekturschaufenster präsentierten sie ihe Ergebnisse.

Im Rahmen der Übung „Medien- und Öffentlichkeitsarbeit“ duften wir von WMK die Veranstaltung begleiten. WMK-Studierende übernahmen die Vorankündigung, indem sie Plakate und Flyer erstellten, Video-Clips drehten und Infos auf Facebook und instagram teilten. Dabei griffen sie die Fragen auf, welche die IFGG-Gruppen entwickelt hatten: Wie geht man damit um, wenn die Sommer immer heißer werden? Was bedeutet mobil sein in der nachhaltigen Stadt? Wie sieht es mit der sozialen Gerechtigkeit aus? Haben wir ein Müllproblem? Während der Veranstaltung richteten WMK-Studierende außerdem eine Info-Theke und eine Mitmach-Wand ein.

Die Veranstaltung war gut besucht und es entstand eine reger Austausch mit dem Publikum. Ein paar Bilder davon haben wir in der Galerie gesammelt.

 

Nachhaltig leben in der Stadt
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.